Carina Koop

Carina Koop promoviert seit 2022 zu den Potenzialen von Zero Waste Cities im Übergang zu einer Circular Society, gefördert durch ein Stipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Seit 2018 ist sie Researcher in der Abteilung Kreislaufwirtschaft am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Sie hat Geographie in Münster (B.Sc.) und Bonn (M.Sc.) mit einem Auslandssemester an der Universität Tartu in Estland studiert.

Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen die Analyse und Entwicklung von Abfallvermeidungsmaßnahmen sowie von Instrumenten zur Steigerung der Ressourceneffizienz.

Aktuell beschäftigt sie sich intensiv mit den Potenzialen der Kreislaufwirtschaft und insbesondere der Abfallvermeidung für die kommunale Ebene mit einem Schwerpunkt auf dem Zero-Waste-Ansatz. Sie hat das Projekt Zero Waste Kiel koordiniert, in dessen Rahmen das erste Zero-Waste-Konzept einer deutschen Stadt erstellt wurde und koordinierte das Projekt Zero Waste München für den Münchner Abfallwirtschaftsbetrieb. Darüber hinaus arbeitet sie in Projekten mit Fokus auf Remanufacturing und klimagerechter Siedlungsentwicklung.