Dr. Anika Jansen

Anika Jansen ist von Haus aus Volkswirtin und hat in Köln und Maastricht studiert. Promoviert hat sie in Maastricht zum Thema duale Ausbildung, genauer gesagt zum Thema „betriebliche Anreize Ausbildungsplätze anzubieten„. Beim Bundesinstitut für Berufsbildung hat sie fünf Jahre sowohl in der Wissenschaft als auch in der internationalen Beratung gearbeitet.

Nach einem kurzem Forschungsaufenthalt an der autonomen Universität in Barcelona ist sie seit drei Jahren als Economist beim Institut der deutschen Wirtschaft und betreut dort das Projekt „Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung“ (www.kofa.de). Anika Jansen führt empirische Studien durch und entwickelt Empfehlungen für die Personalarbeit von kleinen und mittleren Unternehmen auf wissenschaftlicher Basis.


Die letzten Beiträge

Eine inklusivere und produktivere Arbeitswelt als Antwort auf den Fachkräftemangel

Die Folgen der schwachen Produktivitätsentwicklung in Deutschland können fatal sein. Doch nicht nur die sinkende Arbeitsproduktivität stellt die Wirtschaft vor Herausforderungen, sondern auch die sinkende Anzahl der verfügbaren Arbeitskräfte in unserer Volkswirtschaft. Schätzungen gehen davon aus, dass aufgrund des demografischen Wandels bis 2040 mehr als vier Millionen Fachkräfte weniger zur Verfügung stehen könnten (Geis-Thöne, 2021). […]