Dr. Johannes Bersch

Johannes Bersch ist seit Dezember 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZEW-Forschungsbereich „Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik“.

Er studierte Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Heidelberg und Mannheim sowie der Universität Essex (UK). Seine Studienschwerpunkte lagen in den Bereichen Industrieökonomik, Ökonometrie und Finance.

Im Rahmen seiner im März 2018 erfolgreich abgeschlossenen Dissertation an der KU Leuven untersuchte er, welche ökonomische Bedeutung Hausbank-Beziehungen für Unternehmen haben.

Aktuell forscht Johannes Bersch vor allem an den Themen Unternehmensgründungen und Finanzierung. So untersucht er beispielsweise, welche Rolle Start-ups in der Dekarbonisierung einnehmen und welchen Finanzierungsbedingungen sie sich dabei gegenübersehen.


Die letzten Beiträge

Warum wir stärker auf Wettbewerb und Dynamik im Lowtech-Sektor setzen sollten

Oft werden die Zukunftsaussichten der deutschen Wirtschaft gemessen an der Dynamik der schillernden Startup-Szene. Doch die Fokussierung auf Hightech-Startups und die damit einhergehende Förderpolitik scheint zu eng gedacht. Unsere neue Studie „Industry and Productivity Dynamics in Germany“ zeigt, dass eine hohe Unternehmensdynamik, also ein starkes Markteintritts- und Austrittsgeschehen, gerade im Lowtech-Sektor zu Produktivitätssteigerungen im etablierten […]