Dr. Martin Hänsel

Martin Hänsel promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und ist seit 2019 Post-Doktorand im Future Lab Public Economics and Climate Finance im Fachbereich Transformationspfade des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

Er erforscht die Transformation von Wirtschaftssystemen zur Nachhaltigkeit, wobei seine Forschung neben ihrer disziplinären Fundierung häufig auch interdisziplinär ausgerichtet ist.

Zentrale Schwerpunkte bilden die Ökonomie des Klimawandels, Verteilungswirkungen von Umweltpolitiken, sowie die Ökonomie natürlicher Ressourcen. Seine Arbeiten sind in führenden Fachzeitschriften, wie dem American Economic Journal und Nature Climate Change publiziert.


Die letzten Beiträge

Sind effektive CO2-Preise politisch umsetzbar?

Unter Ökonomen herrscht weitestgehend Einigkeit darüber, dass ein flächendeckender und ausreichend hoher CO2-Preis das geeignete Instrument ist, um die Klimaziele von Paris möglichst kostengünstig zu erreichen. Während empirische Studien die Wirksamkeit von CO2-Bepreisung auf Emissionsreduktionen bestätigen, gibt es immer noch politischen Widerstand gegen ein effektives und flächendeckendes Bepreisungssystem. Die Gründe hierfür sind vielschichtig und reichen […]