Hanno Kempermann

Hanno Kempermann, Diplom-Volkswirt, geboren 1980 in Köln. Studium der Volkswirtschaftslehre von 2000 bis 2006 in Köln mit Schwerpunkt auf Wirtschaftsgeografie; seit 2006 Referent in der IW Consult, von 2007 bis 2009 außerdem Projektleiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeografie an der Universität zu Köln für die geförderte Studie „regionale Auswirkungen der Wirtschaftskrise im Maschinenbau“, 2013 Auszeichnung mit dem IW-Wissenschaftspreis zum Thema „Wertschöpfungsketten und Netzwerkstrukturen in der deutschen Wirtschaft“, 2013-2015 Leiter des Münchner Büros und seit 2015 Leiter des Bereichs Branchen und Regionen. 2017 Auszeichnung mit dem IW-Wissenschaftspreis zum Thema „Unternehmertum – Schlüssel zum Wohlstand von morgen“.


Die letzten Beiträge

Starke Ungleichgewichte in der Innovationsfähigkeit

Deutschland steht im internationalen Wettbewerb. Die Wettbewerbsfähigkeit vieler heimischer Unternehmen spiegelt sich im hohen Wohlstandsniveau wider. Doch Innovationszyklen werden immer schneller und Innovationsanforderungen komplexer. Bahnbrechende Innovationen finden auf Feldern statt, in denen deutsche Unternehmen und Forscher aktuell wenig beitragen. Gleichzeitig wachsen im internationalen Wettbewerb neue Konkurrenten heran und die Nachfrage nach „Made in Germany“ kühlt […]