Nadine Hahn

Nadine Hahn absolvierte ihr Bachelorstudium in Volkswirtschaftslehre an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und schloss ihren Master an der KU Leuven ab. In ihrer Masterarbeit evaluierte sie die Entwicklung von Marktmacht im europäischen Automobilmarkt.

Nadine Hahn promoviert an der KU Leuven und ist seit Oktober 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZEW-Forschungsbereich „Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik“ tätig. Ihre Forschungsinteressen konzentrieren sich auf den Bereich der empirischen Industrieökonomik und Innovation.


Die letzten Beiträge

Warum wir stärker auf Wettbewerb und Dynamik im Lowtech-Sektor setzen sollten

Oft werden die Zukunftsaussichten der deutschen Wirtschaft gemessen an der Dynamik der schillernden Startup-Szene. Doch die Fokussierung auf Hightech-Startups und die damit einhergehende Förderpolitik scheint zu eng gedacht. Unsere neue Studie „Industry and Productivity Dynamics in Germany“ zeigt, dass eine hohe Unternehmensdynamik, also ein starkes Markteintritts- und Austrittsgeschehen, gerade im Lowtech-Sektor zu Produktivitätssteigerungen im etablierten […]