Prof. Dr. Gerhard Prätorius

Gerhard Prätorius hat Volkswirtschaft, Germanistik und Politikwissenschaft studiert und befasst sich seit mehr als dreißig Jahren mit Fragen der Nachhaltigkeit und Mobilität. Seine innovationsökonomische Dissertation aus dem Jahre 1993 beschäftigte sich mit der Technikentstehung am Beispiel des autonomen Fahrens.

Nach verschiedenen universitären Funktionen wechselt er in den Volkswagen Konzern, in dem er zuletzt als Leiter der Nachhaltigkeit tätig war. Prätorius lehrt als Honorarprofessor an der TU Braunschweig „Mobilität und Nachhaltigkeit“.


Die letzten Beiträge

Ein Mann fährt ein Auto

Klimaneutrale Mobilität: Luxus als Nachhaltigkeitsstrategie?

Die strategische Orientierung einiger Automobilhersteller wirft Fragen auf. Mercedes lässt die Verbrenner A- und B-Klasse auslaufen und setzt dezidiert auf Luxus mit beschleunigter Elektrifizierung. Auch bei Audi scheinen die Fahrzeuge der unteren Größenklassen keine Zukunft mehr zu haben. Die Nachhaltigkeitsbeauftragte von Audi ließ sich im Zusammenhang mit dem Greentech-Festival mit der Aussage zitieren: „Nachhaltigkeit wird […]

Strukturwandel der Mobilität – Warum eine Verkehrswende dieses Mal gelingen sollte

Das bestehende Verkehrssystem widerspricht massiv den Maßgaben der Nachhaltigkeit sowohl in Bezug auf die Ressourcenproduktivität (insbesondere Energieressourcen) als auch die Klimaziele. Die Notwendigkeit einer Wende im Sinne eines grundlegenden Richtungswechsels ist daher weitgehender gesellschaftlicher Konsens. Dabei gibt es das Konzept einer Verkehrswende und eine entsprechende wissenschaftlich-politische Agenda bereits seit den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, […]