Prof. Dr. Hanna Hottenrott

Prof. Dr. Hanna Hottenrott ist seit 2016 Professorin für Innovationsökonomik an der Technischen Universität München. Prof. Hottenrott beschäftigt sich in ihrer Forschung mit Themen der Innovations- und Wissenschaftsökonomik. Dabei untersucht sie insbesondere die Wirkung von Innovations- und Technologiepolitik auf Innovationen in Unternehmen. Darüber hinaus forscht sie zum Zusammenhang zwischen wissenschaftlicher Forschung und dem Innovationserfolg von Unternehmen sowie zu Fragen der Finanzierung von Forschung und Entwicklung im öffentlichen und privaten Sektor. Frau Prof. Hottenrott ist zudem Research Associate am ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Leibniz Forschungszentrum Wissenschaft und Gesellschaft (LCSS) der Leibniz Universität Hannover.


Die letzten Beiträge

Über die Wirksamkeit staatlicher Gründungsförderung

Neue Unternehmen leisten in mehrfacher Hinsicht einen wichtigen Beitrag zur Innovationsfähigkeit von Volkswirtschaften. Zum einen tragen sie direkt zur Entwicklung und Verbreitung neuer Produkte und Dienstleistungen bei [1]. Der Innovationsgrad ist dabei gerade bei neuen Unternehmen hoch, da diese weniger in Pfadabhängigkeiten gebunden sind als etablierte Unternehmen [2]. Zum anderen üben neue Unternehmen mit ihren […]