Prof. Dr. Henrik Müller

Dr. Henrik Müller ist Professor für Wirtschaftspolitischen Journalismus am Institut für Journalistik an der Technische Universität Dortmund. Er ist Autor mehrerer Sachbücher (kürzlich erschienen: „Kurzschlusspolitik – Wie permanente Empörung unsere Demokratie zerstört“, 256 Seiten, Piper Verlag).


Die letzten Beiträge

Beware the Age of Uncertainty

The recent past has been full of unpleasant surprises. From the Global Financial Crisis of 2008 to the rise of populist politics and the Covid-19 pandemic, the world doesn’t seem to be a calmly flowing river anymore, if it ever was one. Under these circumstances economic forecasting is a difficult enterprise. Economists and econometricians gauge […]

Verdammt, wo bleibt der Fortschritt?!

Wenn es um die langfristigen Aussichten für die Wirtschaftsentwicklung geht, haben sich Ökonomen angewöhnt, düstere Panoramen zu zeichnen. Alternde, schrumpfende Bevölkerungen werden nicht viel mehr als Stagnation hinbekommen. Innovationen werden rar, der technische Fortschritt kommt zum Erliegen, der Wohlstand bröckelt. Gute Nacht, Menschheit! Tatsächlich vermelden die Statistiker seit Jahren, dass der Wachstumspfad immer flacher verläuft. […]