Prof. Dr. Martin Gornig

Prof. Dr. Martin Gornig ist seit 2017 Forschungsdirektor Industriepolitik und stellvertretender Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. An der Technischen Universität Berlin ist er als Honorarprofessor für Stadt- und Regionalökonomie tätig. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte sind Analysen zu den Investitionsmustern des digitalen Wandels auf regionaler wie nationaler Ebene und ihrer Auswirkungen auf Produktivitätsentwicklung und Wirtschaftswachstum.


Die letzten Beiträge

Öffentliche Technologiefonds für industrielle Systeminnovationen jetzt einführen

Die technologische Transformation der Industrie muss einen entscheidenden Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels leisten. Um die notwendigen industriellen Systeminnovationen zu beschleunigen, sollten Investitionshilfen über öffentliche Technologiefonds unabhängig und transparent vergeben werden. Deutschland hat sich verpflichtet, die Treibhausgasemissionen deutlich zu senken. Für die Industrie folgt daraus neben verstärkten Maßnahmen zur Energieeinsparung die Notwendigkeit, technologische Innovationen für […]

Die Produktivitätslücke Ostdeutschlands ist längst geschlossen

Der Fall des Eisernen Vorhangs und der Berliner Mauer liegen dreißig Jahre zurück. Dies wird zum Anlass genommen, in gesellschaftspolitischen Bereichen Bilanz zu ziehen. In der Diskussion um den Angleichungsprozess zwischen Ost- und Westdeutschland spielen ökonomische Faktoren eine große Rolle. Im Fokus stehen zumeist die wirtschaftlichen Lebensbedingungen der Menschen. Viele Studien beziehen sich daher insbesondere […]