Prof. Dr. Sonja Peterson

Prof. Dr. Sonja Peterson studierte Wirtschaftsmathematik und Ökonomie in Hamburg und Boulder, USA und promovierte anschließend in Agrarökonomie an der Christian-Albrechts Universität zu Kiel.

Seit 2002 arbeitet sie als Klimaökonomin am Kiel Institut für Weltwirtschaft. Außerdem ist sie Honorarprofessorin für Klima- und Energiepolitik an der Christian-Albrechts Universität Kiel. In ihrer Forschung beschäftigt sich Sonja Peterson mit der internationalen, europäischen und deutschen Klimapolitik. Ein Fokus liegt dabei auf umweltpolitischen Instrumenten und speziell dem Emissionshandel.

Für die Analysen kommt insbesondere das Klima-Ökonomie-Modell DART zum Einsatz, das Sonja Peterson maßgeblich mitentwickelt hat. Im Rahmen ihrer Tätigkeit war und ist Sonja Peterson an zahlreichen klimapolitischen Forschungs- und Beratungsprojekten etwa für die EU, das BMBF, die Leibnizgemeinschaft, das BMWi und die OECD involviert und hatte diese z.T. auch geleitet.


Die letzten Beiträge

Eine Klimaallianz zur CO2-Bepreisung

Die Bewältigung der Herausforderung des menschgemachten Klimawandels erfordert globale Zusammenarbeit. Im Rahmen des Pariser Klimaabkommens haben sich mittlerweile 193 Länder verpflichtet, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur gegenüber der vorindustriellen Zeit auf maximal 2°C – und wenn möglich 1,5°C – zu begrenzen. Unter Ökonom:innen herrscht eine große Einigkeit, dass die Bepreisung von Treibhausgasemissionen eine zentrale Rolle […]