Prof. Dr. Thomas Straubhaar

Prof. Dr. Thomas Straubhaar ist Professor der Universität Hamburg für Volkswirtschaftslehre, insbesondere internationale Wirtschaftsbeziehungen. Von 1999–2014 hat er das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut HWWI und dessen Vorgängerinstitut HWWA geleitet. Zuvor hat er als Postdoctoral Fellow an der University of California, Berkeley und danach an den Universitäten Bern, Basel, Konstanz, Freiburg i. Br. und an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg als Lehrstuhlvertreter oder Professor geforscht und gelehrt. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören insbesondere die Frage der internationalen Wirtschaftsbeziehungen, der europäischen Integration, der transatlantischen Beziehungen sowie der Bevölkerungsökonomie mit dem Schwerpunkt Migration. 2016 wurde über edition Körber-Stiftung sein Buch „Der Untergang ist abgesagt – Wider die Mythen des demografischen Wandels“ und 2017 „Radikal gerecht – Wie das bedingungslose Grundeinkommen den Sozialstaat revolutioniert“ veröffentlicht. Im Frühjahr 2019 wurde sein neues Buch „Die Stunde der Optimisten – So funktioniert die Wirtschaft der Zukunft“ von edition Körber-Stiftung herausgebracht, das auf die Shortlist für den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2019 schaffte.


Die letzten Beiträge

Das deutsche Arbeitsmarktwunder ist langfristig teuer erkauft

Ausgerechnet in Zeiten eines durch die Digitalisierung an Tempo und Intensität enorm beschleunigten Strukturwandels taucht erneut das Gespenst einer „säkularen Stagnation“ auf, das bereits zur Zwischenkriegszeit in den 1930er Jahren die Menschheit verängstigt hatte. Die Weltwirtschaft stehe vor einer langen Phase schwachen ökonomischen Wachstums mit entsprechend negativen Rückwirkungen auf den durchschnittlichen Lebensstandard – so die […]